permalink

0

“laufen lernen” …

… ist im moment ungefähr das, was ich betreibe.
nachdem ich seit montag zur reha darf und mich 3 mal die woche dort “ertüchtigen” darf, merke ich was es heißt obiges zu tun. und das ist nach 3 monaten, in denen ich mich nicht wirklich mehr als nötig bewegt habe. da merkt man, wie schnell die muskeln zurückgehen, wenn man sie nicht mehr nutzt.
meine hausaufgaben (übungen aus der reha zu hause machen) mache ich natürlich immer. hab mir auch nen kleines “reha-büchlein” angelegt, wo alle übungen aufgeschrieben werden. man will ja keine vergessen. 🙂
am mittwoch habe ich dann auch das okay bekommen, im fitnessstudio leichte übungen zu machen. also ruhig laufband, auf dicken gummimatten das gleichgewicht halten (strengt extrem die kleinen muskeln im knie und im restlichen bein an) und noch ein wenig an den geräten mit keinen oder gaaaaanz niedrigen gewichten spielen.
“aber, wer schön sein will muss leiden.” “von nichts kommt nix.” “was mich nicht umbringt, macht mich nur noch härter.” – ich könnte noch mehr dieser “aufbau-sprüche” bringen, aber naja. der sinn ist glaube ich rübergekommen.
abschließend noch ein kleines zitat eines berühmten motivationskünstlers:

CHAKKKKAAAAAAAAA

nachtrag (ergänzungen der “aufbau-sprücuhe” durch lu):
“Wird schon werden…”, “Bis du heiratest isses weg!”, “Da kommen in deinem Leben noch ganz andere Einschnitte….”, “bis dahin fließt noch viel Wasser die Saale runter”
… to be continued

Author: Arne

Arne Blog zu: MBE-Studium, Arbeit, Mac, TYPO3, ...

Leave a Reply

Required fields are marked *.