permalink

0

doofes Chamäleon

Vor langer langer Zeit hatte ich selbst SuSE als Betriebssystem. Aber spätestens nach dem ersten Update hat es mir micht mehr gefallen, da sich SuSE schlecht aktualisieren lässt. Ich bin froh, auf Debian und Ubuntu gewechselt zu sein (auf dem Server wohl gemerkt. Mein Desktop bleibt nun für immer Mac OSX).
Da aber IBM mit Novell Kooperationsverträge hat, muss ich für meine Bachelorarbeit also das Chamäleon einsetzen.  Ging auch soweit ganz gut, bis ich mit meiner Hochverfügbarkeitslösung in Probleme kam. Irgendwie wollte der eine Testfall nicht so laufen, wie ich das wollte. Also hab ich noch einige andere Versionen der Software probiert. half nix. Also frische Installation genommen, alles nochmal. Selbes Problem. der eine Testfall wollte nicht.
Heute früh (1,5 Tage vorm Druck) hatte ich die Nase voll und hab noch eine dritte Installation genommen. Und siehe da, es geht.
Versuch 1: SuSE Linux Enterprise Server 10: fehlgeschlagen
Versuch 2: SuSE Linux Enterprise Server 10 SP1: fehlgeschlagen
Versuch 3: SuSE Linux Enterprise Server 10 SP2: erfolgreich
Warum das in den anderen Versuchen nicht geklappt hat, weiß ich nicht. Auch nach tagelanger Suche im Netz bin ich da nicht schlauer geworden. Ich hatte jeweils die entsprechenden Versionen der Programme für die Betriebssystem-Versionen genommen.
Naja, der Tag hat 24 Stunden, ergo waren es heute Mittag noch 36 Stunden vorm Druck. Reicht.
Auf jeden Fall weiß ich, dass ich so schnell nicht wieder nen SuSE nehme. Blödes Chamäleon!!!!!! (Anm. d. Red.: das Maskottchen von SuSE ist ein Chamäleon)

Author: Arne

Arne Blog zu: MBE-Studium, Arbeit, Mac, TYPO3, ...

Leave a Reply

Required fields are marked *.