permalink

0

Erste Eindruck von VMWare Fusion3

Am 27.10.2009 kam die neue Version von VMWare zur Virtualisierung unter Mac OSX heraus (http://www.vmware.com/products/fusion/). Die ganze Featureliste will ich gar nicht hier nieder schreiben, die kann man auch unter http://www.vmware.com/products/fusion/features.html nachlesen.
Was aber aus meiner Sicht nette neue Features sind, möchte ich einmal kurz nennen:
– Unterstützung von Windows 7 (vielleicht komme ich ja doch mal in den Zwang, irgendwie mit Windows7 was machen zu müssen)
– Integration einer netten Menubar-Software, von der man auch direkt aus Mac OSX heraus Programme strarten kann
– Modifizierung der Festplattengröße einer Virtuellen Maschine. Damit kann man recht einfach die vorhandene Festplatte einer Virtuellen Maschine vergrößern und braucht keine neue Festplatte “einbauen”
– Verbesserte 3D-Grafikunterstützung (OpenGL 2.1 und DirectX 9.0c Shader Model 3 graphics). Damit sollten auch recht aktuelle Spiele unter Windows in einer Virtuellen Maschine spielbar sein.

Bisher gefällt mir das Upgrade ganz gut. Wobei man sagen muss, dass es eher nette Verbesserungen statt “must have”-features sind. Aber da das Update für 30 Euro zu haben ist, ist es aus meiner Sicht zu empfehlen.

Bei Fidel ( http://macfidelity.de ) findet man auch noch ein paar Eindrücke und Tipps zur neuen Version:
http://macfidelity.de/2009/10/27/mac-apps-vmware-fusion-3-part-i/
http://macfidelity.de/2009/10/30/mac-der-virtuelle-snow-leopard-in-vmware-fusion-3/

Posted via email from maccaffeine’s posterous

Author: Arne

Arne Blog zu: MBE-Studium, Arbeit, Mac, TYPO3, ...

Leave a Reply

Required fields are marked *.